CONSUL – Open Software für Bürgerbeteiligung

Eine digitale Open-Source-Plattform für eine Vielzahl von partizipativen Verfahren ist CONSUL. Erste Tests zeigen seine Stärken, und in München beantragt die örtliche SPD-Fraktion den Einsatz des Tools.

Consul ist das umfassendste digitale Instrument für Bürgerbeteiligung. Es wurde weltweit zusammen von Regierungen und Bürger*innen entwickelt. Consul ist eine digitale Open-Source-Plattform, die es Institutionen erlaubt, frei nach ihren Bedürfnissen Modifizierungen und Veränderungen vorzunehmen. Consul wird bereits von Millionen Menschen in manchen der wichtigsten Hauptstädten der Welt wie Paris, Mardid und Buenos Aires, sowie in vielen anderen Regionen der Welt genutzt. Bis jetzt wurden schon mehr als 200 Millionen Euro für Initiativen ausgegeben, die Menschen für wichtig genug hielten, um sie in ihren Städten einzuführen. Consul ist das einzige Instrument, das alle Arten von partizipativen Prozessen unterstützt: Bürgervorschläge, Debatten, Bürgerhaushalte, kollaborative Gesetzesentwurfsverfahren, Interviews, Umfragen, Abstimmungen, etc. Darüber hinaus ist ein weiterer Vorteil von Consul, dass es einfach an die Bedürfnisse jeder einzelnen Institution angepasst werden kann. Durch Consul haben Bürger*innen und Behörden ein sicheres und zuverlässiges Umfeld, in/an dem sie teilnehmen können.

Mehr dazu: https://www.mehr-demokratie.de/fileadmin/pdf/2019-03-26_Consul.pdf


Hier ein Erklärfilm zu CONSUL:


Die Agentur NeulandQuartier GmbH hat das Beteiligungs-Tool CONSUL getestet und zieht ein positives Fazit:

CONSUL ist ein umfängliches und intelligent gebautes Beteiligungs-Tool, mit dem sich verschiedene Prozesse flexibel und einfach begleiten lassen. Dabei fällt vor allem die intuitive und gut ineinander greifende Programmstruktur auf. Die negativen Aspekte betreffen weniger das Programm selbst, als die üblichen Probleme digitaler Beteiligung wie die Frage nach der Sicherheit und der Zugänglichkeit für ältere Menschen. Insgesamt ist CONSUL ein gutes Gesamtpaket, welches durch seinen Preis von 0,- € überzeugt.

Den kompletten Test gibt es unter: https://www.neulandquartier.de/blog/blickwinkel/beteiligungstool


In München hat die dortige SPD-Stadtratsfraktion beantragt, dass die bayerische Landeshauptstadt die erste deutsche Stadt werden soll, die sich am Projekt CONSUL beteiligt und dadurch neue, digitale Formen der Bürgerbeteiligung ermöglicht.

München soll sich zügig einem der großen internationalen Open-Source-Projekte zur digitalen Bürgerbeteiligung anschließen. Beispielhaft ist hier CONSUL (consulproject.org), das in vielen Metropolen bereits eingesetzt wird. CONSUL bietet von der Beteiligung an Debatten bis hin zu digitalen Abstimmungen technisch alle Möglichkeiten, die Stadt sollte sich aber in einem ersten Schritt auf folgende Punkte konzentrieren:
– Budgets der Bezirksausschüsse: Transparente Anträge und Mittelvergabe,
– Einbringen von Verbesserungsvorschlägen durch Bürgerinnen und Bürger,
– Debatten zu aktuellen stadtpolitischen Themen.
Alle Münchnerinnen und Münchner, die sich über CONSUL oder eine vergleichbare browserbasierte Software an politischen Debatten beteiligen möchten, müssen sich vorab registrieren und sind dann in der Lage, Anträge zu stellen, zu diskutieren und so Einfluss auf die Gestaltung unserer Stadt zu nehmen. Durch die Registrierung wird u.a. sichergestellt, dass politische Auseinandersetzungen, im Gegensatz zu solchen auf großen Social-Media-Plattformen, auf einer sachlichen und konstruktiven Ebene bleiben. Erstrebenswert wäre beim Zugang zur Plattform ggf. eine Kooperation mit dem M-Login der Stadtwerke. Die Einführung dieser digitalen Beteiligungsplattform soll sozialwissenschaftlich begleitet werden, um u.a. zu eruieren, welche Bevölkerungsgruppen erreicht und wessen Interessen so besser in den politischen Diskurs eingebracht werden können.

Mehr dazu hier: https://spd-rathausmuenchen.de/antraege/?id=471773


Weitere Informationen zu CONSUL inkl. der Möglichkeiten zum Download des Programmcodes gibt es auf der englisch- und spanischsprachigen Plattform http://consulproject.org