Leitfaden zur Kinder- und Jugendpartizipation im Schulhausbau

In der schweizerischen Gemeinde Breitenbach im Kanton Solothurn wurden Schülerinnen und Schüler über alle Schulstufen hinweg an der Planung ihres neuen Schulgebäudes beteiligt. Ein Leitfaden beschreibt das Vorgehen.

Unter der Leitung des Jugendsozialwerks leitete ein erfahrenes Team des “KinderKraftWerks”, der offenen Jugendarbeit Laufental und der Kinder– und Jugendförderung des Kantons Solothurn, Workshops mit über vierhundert Schülerinnen und Schülern und Lehrpersonen aus Breitenbach. Zum ersten Mal waren die Schulkinder vor den Architekten am Werk. Ihre Meinungen und Ideen flossen als Planungsrichtlinien in das Pflichtenheft der Wettbewerbsteilnehmer ein. Somit wird bei der Jurierung messbar, ob diese berücksichtigt wurden oder nicht. Erstmals hat die Meinung von Kindern in einem Schulbauprojekt in der Schweiz ein echtes Gewicht.

Download des Praxisleitfadens hier: http://in-comune.ch/in-comune/partizipation/partizipationsliteratur/2017_04_05_Leitfaden-zur-Kinder-und-Jugendpartizipation-im-Schulhausbau.pdf

drucken