Bündnis für Mobilität

Mehr Akzeptanz bei der Verkehrsinfrastruktur möchte das Bündnis für Mobilität, eine Initiative des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, durch frühe Beteiligung der Bürger erreichen. Die Akteure wollen die Entwicklung und Anwendung frühzeitiger Beteiligungsformate bei lnfrastrukturprojekten anstoßen und ihre praktische Erprobung begleiten.

Mit verschiedenen Projekten und regionalen Bündnissen will das „Bündnis für Mobilität“ die Möglichkeiten zur Planungsbeschleunigung durch frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung erproben.
Erst reden – dann planen. Hinter dieser Formel steckt die Erkenntnis, dass die eigentliche Infrastrukturplanung oft in wenigen Jahren abgeschlossen werden könnte. Der Weg durch Widerspruchs- und Klageverfahren kann dagegen jedoch sehr lange dauern und die Planungsvorhaben zusätzlich verzögern. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit soll helfen, Planungsprozesse zu verkürzen. Die Menschen vor Ort sowie unterschiedliche Interessenvertreter werden von Beginn an einbezogen. Die Berücksichtigung möglichst vieler Interessen schafft breite Akzeptanz.

Mehr dazu hier: https://www.bündnis-für-mobilität.nrw.de/

drucken