Erste Ergebnisse der Online-Beteiligung zum Nationalen Radverkehrsplan veröffentlicht

Besonders wichtig sind den Bürgerinnen und Bürgern ein lückenloser Radverkehr in ganz Deutschland, das Fahrrad-Pendeln sowie die Rolle des Fahrrads im Zentrum moderner Mobilitätssysteme. Das sind die ersten Ergebnisse eines Online-Dialogs zum Nationalen Radverkehrsplan des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Die Online-Beteiligung war der Auftakt des knapp zweijährigen Prozesses zur Weiterentwicklung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP). Neben Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger als Experten des Alltags in den Prozess integriert werden. Zwischen dem 13. Mai und dem 30. Juni 2019 konnten Sie Ihre Ideen einreichen und den Radverkehr in Deutschland unter zukunft-radverkehr.bmvi.de mitgestalten.
Alle 2.220 Ideen, Anregungen und Vorschläge, die über 26.000 Bewertungen der Ideen sowie 2.410 ausgefüllte Umfragebögen wurden gelesen und ausgewertet. Das Ranking der acht Leitziele des neuen NRVP zeigt deutlich: Besonders wichtig sind den Bürgerinnen und Bürgern ein lückenloser Radverkehr in ganz Deutschland, das Fahrrad-Pendeln sowie die Rolle des Fahrrads im Zentrum moderner Mobilitätssysteme.

Mehr dazu hier: zukunft-radverkehr.bmvi.de