Salz & Suppe – Bürgerbeteiligung beim Essen

Stadtweit Dialoge über soziale, kulturelle und räumliche Grenzen hinweg wurden 2016 an Stuttgarter (Ess-)Tischen geführt.

Das Leben in Stuttgart ist vielseitig. Menschen verschiedenster Herkunft und aus verschiedenen Stadtteilen die jung oder alt sind, viel oder wenig verdienen und ganz unterschiedliche Berufe ausüben, prägen das Gesicht von Stuttgart. Das Projekt Salz & Suppe möchte diese Vielseitigkeit an einen Esstisch zusammen bringen.
Bei Salz & Suppe sollen Stuttgarter mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen und Hintergründen an einem Tisch zusammenkommen. Mit diesem Ziel stellt das Salz & Suppe-Projektteam stadtweit insgesamt neun Gruppen mit je sechs Teilnehmern zusammen.
Beim Essen tauschen Sie sich in der Gruppe über Erfahrungen und Erlebnisse rund um das Zusammenleben in Stuttgart aus.
Bei jedem Treffen wird das Quartier zunächst mit einem kurzen Stadtteilspaziergang erkundet. Anschließend wird bei einem Teller Suppe über ein Stadtthema wie beispielsweise bezahlbaren Wohnraum, Zuwanderung und weitere urbane Herausforderungen gesprochen, die alle betreffen. Die Moderation und das Festhalten der Ergebnisse übernimmt eine lokale Persönlichkeit.
Dann kommen alle Teilnehmer der Kochgruppe zu einem großen Abschlussessen zusammen. Gemeinsam schauen wir auf das Projekt zurück und tauschen Eindrücke aus. Außerdem werden die Ergebnisse aus den Gruppen präsentiert.
Die Ergebnisse aus den Gruppen werden anschließend in einem Buch veröffentlicht. Die wichtigsten Erkenntnisse von Salz & Suppe werden dem Gemeinderat vorgestellt. In diesem werden die Ergebnisse beraten sowie diskutiert und dienen als Informationsgrundlage für eine soziale Stadtentwicklung.

Mehr dazu hier: https://www.salz-suppe.de/