Quartiersentwicklung nutzt digitalen Wandel

Eine Arbeitshilfe zu „Digitalisierung und Quartiersentwicklung“ für Neulinge und für Geübte in der digitalen Welt des bürgerschaftlichen Engagement hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW veröffentlicht.

Im Zentrum des Interesses stehen die möglichen Entwicklungsprozesse für Quartier und Nachbarschaft, angestoßen von Bürgerinnen und Bürgern. Diese Prozesse reichen von der Integration verschiedener Generationen, Kulturen und Nationalitäten bis hin zu gemeinschaftlicher Umsetzung konkreter Quartiersprojekte.
(…)
Dabei besteht die Publikation aus zwei Teilen: Aus der Dokumentation des Modellprojekts mit gesammelten Hinweisen, wie bürgerschaftliches Engagement gelingen kann. Und aus einem Werkzeugkoffer, in dem sinnvolle digitale Tools vorgestellt werden, welche das alltägliche Engagement entlasten und voranbringen können.
Das Handbuch verfolgt drei Hauptanliegen:
Zunächst stellen wir das Modellprojekt vor, in dessen Rahmen die Publikation entstanden ist. Als eine Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen richtet das Modellprojekt den Blick auf soziale und digitale Vernetzung, fördert neue Formate der Zusammenarbeit und unterstützt die Verbindung von bürgerschaftlichem Engagement mit digitalen Mitteln. Das Handbuch demonstriert die im Modellprojekt verfolgten Ansätze.
Anschließend geben wir praxisnahe Hinweise, wie sich der Prozess der Quartiersentwicklung und -gestaltung durch Bürgerinnen und Bürger steuern und befeuern lässt. Dabei sollen sich auch solche Bürgerinnen und Bürger angesprochen fühlen, die sich bisher noch nicht selbst engagiert haben und Starthilfe für das eigene Engagement benötigen. Gleichzeitig sind die hier dargelegten Ideen relevant für etablierte Initiativen, die neue Impulse setzen, neue Vorhaben angehen oder neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter ansprechen möchten.
In einem weiteren Kapitel wird der Umgang mit Projekten und Vorhaben innerhalb der Bürgerwerkstätten thematisiert und mit konkreten digitalen und analogen Werkzeugen oder Schnittstellen bereichert. Die behandelten Aspekte hierbei sind Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit sowie Bürgernähe und Aktivitäten im Quartier. Hier finden Sie Beschreibungen und Hinweise zu den jeweiligen Arbeitsbereichen einer Bürgerinitiative, begleitet von der einführenden Darstellung eines oder mehrerer digitaler Werkzeuge, die die Arbeit der Bürgerwerkstätten unterstützen können. Diese «Steckbriefe» bieten zum einen eine Übersicht der vorgestellten digitalen Tools, zum anderen erleichtern sie den Einstieg in die Nutzung der Anwendungen.

Download des Handbuchs hier: https://open.nrw/sites/default/files/atoms/files/arbeitshilfe_mhkbg.pdf

drucken