Kriterienkatalog für öffentliche Bürgerdialoge

Welche Qualitätskriterien sind an öffentliche Bürgerdialoge anzulegen, um deren Nachhaltigkeit zu sichern? Der Vorstand der Europäischen Bewegung Deutschland e.V. hat dazu neun Kriterien beschlossen, die von zahlreichen Organisationen unterstützt werden.

Der Vorstand der Europäischen Bewegung Deutschland e.V. begrüßt die intensivierte Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern über die Zukunft der EU. Um Qualität und Nachhaltigkeit dieser Dialogformate zu sichern, hat der Vorstand folgende Kriterien beschlossen.

– Bevölkerung repräsentativ befragen und in die europäische Zukunftsdebatte einbinden!
– Keine Themensetzung von oben herab!
– Regionale Ausgewogenheit sicherstellen!
– Der Dialog muss im Mittelpunkt stehen!
– Engagierte Vereine und Organisationen sowie Parteien gehören ebenso zur Demokratie wie einzelne Bürgerinnen und Bürger!
– Hohe Transparenz fördert Glaubwürdigkeit!
– Klare Zielsetzung und Rückkopplung der Ergebnisse des Dialogs!
– Internationale Ausrichtung!
– Durchführung durch demokratieerfahrene Organisationen!

Ausführlicher hier: https://www.netzwerk-ebd.de/wp-content/uploads/2018/05/180506-Kriterienkatalog-f%C3%BCr-%C3%B6ffentliche-B%C3%BCrgerdialoge-Logo-Version-DE.pdf

Unterstützt wird der Kritierienkatalog von folgenden Organisationen:

  • Bundesverband Deutsche Industrie (BDI)
  • Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
  • Citizens of Europe e.V.
  • Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
  • Deutscher Naturschutzring e.V. (DNR)
  • Deutscher Bundesjugendring (DBJR)
  • dbb beamtenbund und tarifunion (dbb)
  • Internationaler Bund
  • Freier Träger der Jugend Sozial- und Bildungsarbeit e.V (IB)
  • Junge Europäische Föderalisten e.V. (JEF)
  • Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv)

Statements von Vertretern der Unterstützungsorganisationen finden sich hier: http://www.b-b-e.de/fileadmin/inhalte/aktuelles/2018/05/enl-5-2018-ebd-beitrag.pdf

drucken