partizipendium.de – der Bürgerbeteiligungs-Blog
ArbeitshilfeÖsterreich

Grünbuch Partizipation im digitalen Zeitalter

Einen Leitfaden zur Partizipation im digitalen Zeitalter hat das österreichische Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport herausgegeben. Er soll Bund, Länder und Gemeinden bei der Planung partizipativer Prozesse unterstützen und Bewusstsein für die Bedeutung dieses Zukunftsthemas schaffen.

Die fortschreitende Digitalisierung hat in den vergangenen Jahren zu wesentlichen Neuerungen im Kontext der Interaktion zwischen Staat und Bürgerinnen und Bürgern geführt. Die Entwicklung und Nutzung sozialer Medien verändert die Art und Weise, wie wir kommunizieren, und auch, welche Ansprüche wir an Transparenz und Beteiligung stellen. Der Einsatz innovativer Technologien kann dabei helfen, Beteiligungsprozesse einfacher zu gestalten, Barrieren zu beseitigen, Zielgruppen besser zu erreichen und schließlich Politik und Verwaltung bei der Auswertung und Aufbereitung der Ergebnisse dieser Prozesse zu unterstützen.
Diese Vielzahl von Möglichkeiten und Chancen für Beteiligung und Interaktion geht jedoch auch mit entsprechenden Herausforderungen für Politik, Verwaltung und Gesellschaft einher. Es gilt, digitale und analoge Beteiligungsprozesse zielorientiert zu kombinieren, um deren jeweilige Potentiale bestmöglich zum Einsatz zu bringen. Außerdem müssen neue Formen der Beteiligung mit bereits bestehenden Strukturen und Prozessen der Politik und Verwaltung verknüpft werden, um die erarbeiteten Ergebnisse auch tatsächlich nutzen zu können.

Download hier: https://partizipation.at/wp-content/uploads/2021/06/gruenbuch-partizipation-im-digitalen-zeitalter.pdf