Der Dorfdialog

Den Dorfdialog als Impuls zur Aktivierung der Dorfgemeinschaft, zur Generierung einer Selbsteinschätzung des Dorfes und zur Entwicklung von Anstößen und Perspektiven für den weiteren Entwicklungsprozess beschreibt Tim Strakeljahn.

Ausgangspunkt für die Initiierung eines Dorfdialogs ist die Erkenntnis, dass eine positive Entwicklung in den ländlichen Räumen nicht als selbstverständlich anzusehen ist. Es vollziehen sich Veränderungen in der gesellschaftlichen Struktur, die Auswirkungen auf alle anderen Bereiche ländlichen Lebens nach sich ziehen. Deshalb ist es notwendig, sich schon heute wichtigen Fragen der zukünftigen Gemeindeentwicklung zu stellen. Gestärkt aus einer positiven Ausgangssituation heraus können Ansätze entwickelt werden, diese zu erhalten. In diesem Sinne dient der Dorfdialog als Instrument, Dörfer vorausschauend „fit für die Zukunft“ zu machen und Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen. Das gelingt allerdings nur, wenn die Dorfgemeinschaft dafür aktiviert und mitgenommen wird. Eine Schlüsselfunktion nimmt in diesem Zusammenhang die Kommunikation in der dörflichen Gemeinschaft ein.

Download hier: https://www.demografiewerkstatt-kommunen.de/content/download/395/file/170922_DWK_Werkzeug_Der_Dorfdialog.pdf

drucken