Von schlafenden und wachen Hunden in der Bürgerbeteiligung

„Wer in Politik und Verwaltung die Bürger/innen nicht beteiligt aus Angst, schlafende Hunde zu wecken, der täuscht sich. Denn gerade, wenn man sie nicht beteiligt, dann wird der Hund wach und dann beißt er auch.“

Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung Baden-Württemberg

zit. nach: https://www.mehr-demokratie.de/fileadmin/pdf/2018-03-26_mdmagazin_18_2_Allianz_Vielfaeltige_Demokratie.pdf

drucken