Toolbox „partizipativ innovativ“

Eine Toolbox für partizipative Innovationsprozesse hat das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH, gemeinnützig, im Internet veröffentlicht.

Die Toolbox „partizipativ innovativ“ bietet Methoden sowie Kreativitäts- und Moderationstechniken für die Gestaltung und Durchführung von partizipativen Innovationsprozessen. Sie richtet sich zum einen an Unternehmen, die Geschäftsstrategien sowie neue Produkte und Dienstleistungen gemeinsam mit Nutzerinnen und Nutzern entwickeln möchten. Zum anderen gibt sie Akteuren aus Zivilgesellschaft und Politik Werkzeuge an die Hand, mit denen diese beispielsweise die Entwicklung integrierter kommunaler Energieversorgungskonzepte oder den Aufbau neuer Mobilitätsstrukturen partizipativ gestalten können.
Innovationsprozesse sind erfolgreicher und nachhaltiger, wenn sie gesellschaftliche Debatten berücksichtigen und eine Vielfalt von Perspektiven einbinden. Mit dieser Idee ist die Toolbox als Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung und zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe konzipiert. Die vorgestellten Werkzeuge sollen wechselseitiges Lernen unterstützen. Ihre Anwendung setzt Offenheit und Kooperationsbereitschaft voraus.

Hier geht es zur Toolbox: http://www.partizipativ-innovativ.de/

drucken