Spielerische Bürgerbeteiligung zur Mobilitätsplanung in Solingen, Wuppertal oder Remscheid

Mit Hilfe eines Onlinespiels können Interessierte ein eigenes Mobilitätskonzept im bergischen Städtedreieck entwickeln.

Was soll sich aus eurer Sicht verändern? Wo seht ihr dringenden Handlungsbedarf? Im Spiel könnt ihr von euren positiven oder negativen Alltagserfahrungen berichten, neue Radwege, Straßen oder Ruhezonen planen. Auch multimodale Mobilitätslösungen könnt ihr erstellen. Dafür bekommt ihr ein fiktives Budget, dass ihr je nach euren Ideen für verschiedene Maßnahmen einsetzen könnt. (…) Ihr ärgert euch, wenn ihr im Auto, im Bus, zu Fuß oder per Fahrrad unterwegs seid? Ihr möchtet ein Wörtchen mitreden bei der künftigen Mobilität? Dann ist das Onlinespiel Rethinking Mobility genau das Richtige für euch.
Rethinking Mobility ist ein Teilprojekt von „bergisch.smart_mobility“. Das Teilprojekt betrachtet Mobilität als gesamtgesellschaftliche Aufgabe und lädt Interessierte durch verschiedene Informations- und Beteiligungsformate zum Mitmachen ein.
Hinter dem Projektteam von Rethinking Mobility steht die Bergische Universität Wuppertal, Lehrstuhl für Technologien und Management der Digitalen Transformation, geleitet von Prof. Dr. Tobias Meisen, und die Neue Effizienz. Die Neue Effizienz ist ein Zusammenschluss von Energieversorgern (wie die Stadtwerke Solingen), Wirtschaftsunternehmen, Wirtschaftsförderungseinrichtungen aus Solingen, Remscheid und Wuppertal, der Uni Wuppertal und dem Wuppertaler Institut für Klima, Energie, Umwelt. Das Projekt erhält außerdem finanzielle Unterstützung durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen.

Hier geht es zu dem Spiel: http://mpt.link/rethinkingmobilitygame