Bürgermacht – Stadtentwicklung von unten

Wie sich Deutschland zu einer Bürgerdemokratie weiter entwickeln kann, beschreibt Roland Roth in einem Vortrag aus dem Jahr 2014 für die Montag Stiftung.

Wenn von Bürgermacht die Rede ist, geht es um diese durch Dialog und Beteiligung entstehende, deliberative, genuin demokratische Qualität von politischen Entscheidungs- und Gestaltungsprozessen, die nach Möglichkeit niemanden strukturell ausschließen sollten. Es geht dabei nicht um Kaffeekränzchen, Wohlfühlgruppen oder Gemeinschaftsappelle, sondern Einmischung, Streit, Protest und Widerspruch gehören stets dazu, denn sie machen uns klüger, indem sie uns zum Lernen und Umlernen und zu besseren Lösungen zwingen.

Schritte in Richtung Bürgerdemokratie
– Beispiel Kinder- und Jugendbeteiligung
– Beteiligung als Grunderfahrung
– Mehr Alltagsdemokratie
– Großprojekte nur mit intensiver Beteiligung
– Eingreifende, „große“ Reformen erfordern Beteiligung
– Ein attraktives Leitbild engagierter Bürgerschaft
– Die Gestaltungsspielräume des Grundgesetzes nutzen
– Politische Bildung aufwerten und erneuern

Mehr dazu hier: http://www.neue-nachbarschaft.de/wp-content/uploads/2014/11/Roland-Roth-B%C3%BCrgermacht-Stadtentwicklung-von-unten.pdf

drucken