Bürgerräte: Erfahrungen aus der Praxis von Baden-Württemberg

Was sind die Potenziale und Grenzen der konsultativen Bürgerbeteiligung in Baden- Württemberg? Dieser Fragen gehen Ulrich Eith und Jacqueline Meier in einer Studie für die Konrad-Adenauer-Stiftung nach.

Bürgerräte sind eine Form von Bürgerbeteiligung, bei der die Teilnehmerschaft zufällig bestimmt wird. Sie sind durch staatliche oder kommunale Organe beauftragt, Lösungen zu kontroversen Themen zu finden. Inzwischen gab es acht solcher dialogorientierten Beteiligungsformate in Baden-Württemberg. Unser Papier zieht ein Zwischenfazit und lotet die Grenzen und Potenziale von Bürgerräten aus. Können diese Formate als Erfolg gewertet werden? Wo sind die Grenzen solcher Bürgerbeteiligungsformate? Wo die Potenziale?

Download der gesamten Studie: https://www.kas.de/documents/252038/11055681/Bu%CC%88rgerr%C3%A4te+-+Erfahrungen+aus+der+Praxis+von+Baden-Wu%CC%88rttemberg.pdf/952a9d85-b998-263d-3f28-19debf8a7beb