Partizipation in der kulturellen Bildung

Eine Wissensplattform für eine vertiefende, fachpolitische Auseinandersetzung über gelingende und misslingende Partizipations-Formate, konzeptionelle Strategien, notwendige Strukturveränderungen und den gesellschaftlichen Zusammenhang von Kultur, Macht und Partizipation bietet die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V..

Partizipation scheint als eine Art Zauberwort zur ‚Grundausstattung‘ der Auseinandersetzung um Theorie und Praxis Kultureller Bildung zu gehören. Doch folgt daraus auch, dass Partizipation mehr ist als eine „Schönwetterkür“ (vgl. Heiner Keupp „Sozialpsychologische Dimensionen der Teilhabe“ auf kubi-online) und als grundlegende Rahmenvoraussetzung für eine gute Kulturelle Bildung verwirklicht ist?
Auf Kubi-online soll der vielschichtige Diskurs um Partizipation mit weiteren Beiträgen vertieft werden. Die bisherige Auswahl an Beiträgen reicht von theoretischen Grundlagenartikeln zu „Partizipation und Teilhabe“ (verfasst von Larissa von Schwanenflügel und Andreas Walther) bis hin zu einer Vielzahl von spartenspezifischen Fachartikeln wie beispielsweise dem von Hanne Seitz zu „Modi der Partizipation im Theater: Zuschauer bleiben, Publikum werden, Performer sein…“.

Mehr dazu hier: https://www.kubi-online.de/inhalt/themenschwerpunkt-partizipation

drucken