Masterplan für eine partizipative Stadtentwicklung in Wien

Einen Masterplan, der die frühe Beteiligung der Bevölkerung an städtebaulichen Planungsprozessen regelt, gibt es in Wien.

Der Masterplan für eine partizipative Stadtentwicklung zielt darauf ab, die Kommunikation zwischen der Bevölkerung, dem Magistrat, der Politik und den Projektwerbenden bei städtebaulichen Vorhaben zu verbessern. Gleichzeitig soll der Planungsstand von städtebaulichen Vorhaben frühzeitig und transparent dargestellt werden und der Rahmen und die Grenzen für die Beteiligung definiert werden. Damit soll der Masterplan für alle interessierten Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohner die Entwicklung städtebaulicher Vorhaben nachvollziehbar machen.
Klar ist, dass die Beteiligung im Rahmen des Masterplans nicht politische Entscheidungen, wie z. B. die in der Bauordnung der Stadt Wien festgelegte Beschlussfassung der Flächenwidmungs- und Bebauungspläne durch den Gemeinderat, ersetzt.
Der Masterplan regelt die frühe Beteiligung der Bevölkerung an städtebaulichen Planungsprozessen.
• Der Ablauf von informellen (also über rechtliche Regelungen hinausgehende) Beteiligungsverfahren wurde systematisiert und Zeitpunkte für die frühestmögliche Beteiligung im Planungsprozess und in allen Phasen der Stadtentwicklung definiert.
• Für den Masterplan wurde eine Grundsystematik für die Beteiligung bei städtebaulichen Vorhaben entwickelt. Der Dreischritt „Einladen – Beteiligen – Rückmelden“ gilt für alle Beteiligungsverfahren in allen Phasen der Stadtentwicklung.
• Der Masterplan liefert konkrete Vorschläge, welches Beteiligungsverfahren sich für welche Planungsphase besonders eignet.
• Es wurden Zielgruppen definiert, die bei Beteiligungsverfahren besonders zu berücksichtigen sind. Dazu wurde ein Richtwert für die einzuladende Nachbarschaft festgelegt.
• Kriterien, die zeigen, wann eine freiwillige und frühzeitige Beteiligung jedenfalls stattfinden soll bzw. über eine Beteiligung nachzudenken ist, wurden für den Masterplan erarbeitet und sind nun nachvollziehbar dargestellt.
Beteiligung bei der Stadtentwicklung kann nur dann gelingen, wenn eine informative Basis, also eine durchgehende gute persönliche Auskunft und Beratung vorhanden ist. Die magistratsinternen Instrumente und Strukturen, die dafür gestärkt bzw. ausgebaut werden sollten, werden ebenfalls im Masterplan beschrieben.

Download des Masterplans – Kurzfassung: https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/partizipation/pdf/masterplan-partizipation.pdf
Download des Masterplans – Langfassung: https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/studien/pdf/h000044.pdf

drucken