Was kostet ein Leitlinienprozess?

In Wuppertal hat die Verwaltung Auskunft über die Kosten ihres Leitlinienprozesses gegeben.

In Wuppertal läuft derzeit ein komplexes Verfahren zur Entwicklung von Leitlinien. Zunächst debattierten 150 Bürger bei der „Bürgerwerkstatt“ in der Gesamtschule Barmen, ihre Ergebnisse wurden im Internet zur Diskussion gestellt. Aus den Ergebnisse erarbeitet nun eine Arbeitsgruppe – aus Vertretern der Bürger (12), von Rat (7) und Verwaltung (7) – Leitlinien, die der Rat im März 2017 beschließen soll.

Die Bürgerwerkstatt hat 1.254 Euro gekostet, die Online-Beteiligung 1.249 Euro. Für Vorbereitung und Moderation der sechs bis zehn Arbeitsgruppen-Sitzungen erhält der Moderator 12.700 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Laut Panagiotis Paschalis, Beigeordneter für Bürgerbeteiligung, kostet ein Leitlinien-Prozess normalerweise 40.000 bis 80.000 Euro.“ Da sein Ressort viel selbst mache, unter anderem das Konzept erstellte, bezahle man nur die Moderation. Der ausgewählte Moderator Ludwig Weitz habe schon drei Leitlinien-Prozesse begleitet und das günstigste Angebot abgegeben.

Quelle: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/remscheid/freizeit/buergerbeteiligung-12-700-euro-kostet-der-moderator-aid-1.6197006

Mehr zum Leitlinienprozess Wuppertal hier: https://www.wuppertal.de/microsite/buergerbeteiligung/verfahren/leitlinien/leitlinien.php

drucken