Politische Partizipation junger Menschen

Aufsätze zur Kinder- und Jugendbeteiligung hat die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg in Heft 4/2016 der Reihe „Der Bürger im Staat“ veröffentlicht.

Themen sind:

  • Kinder- und Jugendbeteiligung: Partizipation ohne Deliberation?
  • Systematiken demokratischer Beteiligung
  • Politische Partizipation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen – Vielfalt und Bedingungsfaktoren
  • Jugend und Politik im Dialog: Empowerment durch die EU
  • „Politikverdrossenheit“ im Demokratieparadies? Jugendbeteiligung in der Schweiz
  • To vote or not to vote?
  • Onlinebeteiligung und Jugendliche – Expressiv und unabhängig?
  • Die Jugend digital beteiligen
  • Partizipationsförderung durch die Stärkung von Dissenskompetenz
  • Jugendverbände als partizipatorisches Lernfeld
  • Eine neue Idee bringt frischen Wind in die Debatte um den (politischen) Nachwuchs
  • Warum ein Jugendgemeinderat (nicht) der richtige Weg zur Partizipation ist
  • Beteiligung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg
  • Zu jung, um relevant zu sein? 18- bis 28-Jährige in den Wahlkampfstrategien der Parteien
  • Demokratie von Anfang an – Kinderbeteiligung im kommunalen Raum
  • Kommunalpolitik, politische (Willens-)Bildung und Jugendbeteiligung vernetzt gestalten

Download des Heftes hier: http://www.buergerimstaat.de/4_16/politische_partizipation_jugend.pdf

drucken