Mediationspreis 2017 für die Stadt Puchheim

Wegen ihres außergewöhnlich partizipativen Engagements im Zusammenhang mit der Umgestaltung der Stadtmitte hat die Stadt Puchheim (Bayern) den Sonderpreis des Mediationspreises 2017 erhalten.

Kommunen, Kreise, öffentlich-rechtliche Körperschaften: Sie alle wissen ein Lied davon zu singen, was es bedeutet, neue Infrastrukturmaßnahmen wie Umgehungsstraßen oder Flüchtlingsunterkünfte zu planen, bestehende Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäuser oder Hallenbäder zu sanieren oder Maßnahmen kurzfristiger Daseinsfürsorge umzusetzen. Sie sehen sich verstärkt Protesten ihrer Einwohnerschaft ausgesetzt, die kritisch hinterfragen, was Verwaltungen und Gremien jeweils beschlossen haben. Gut beraten und mit deutlich weniger Einwendungen befasst sind hingegen jene Gremien, die bereits in einem frühen Vorfeld sich bemühen, durch vielfältige Formen von Beteiligung die jeweils Betroffenen in Planungsprozesse mit einzubeziehen.
(…)
Mit dem diesjährig ausgelobten und einem Preisgeld von 3000.- Euro versehenen adribo-Mediationspreis 2017 sollten diejenigen Kreise, Städte und Kommunen angesprochen werden, die partizipative wie mediative Verfahren, Methoden und Techniken – seien es
– frühe Bürgerbeteiligungen, Workshops,
– die Anregung von wie auch die Teilnahme an Mediationen,
– die Einführung von Konfliktmanagementsystemen innerhalb der Verwaltung,
– die Verwendung vertraglicher Mediationsklauseln etc.
in Projekten einsetzen oder demnächst einzusetzen beabsichtigen.
(…)
Die Empfehlung, auch die Stadt Puchheim mit einem Sonderpreis zu würdigen, begründete Prof. Schiwy »mit den bemerkenswerten und umfassenden Initiativen, die seitens der Stadt bei der Entwicklung einer neuen Stadtmitte u.a. durch Partizipationsverfahren bereits ergriffen wurden bzw. noch ergriffen werden.«»Es handelt sich hierbei«, so führte Prof. Schiwy weiter aus, »um einen Leuchtturm nachhaltiger Stadtentwicklung und ein herausragendes Beispiel dafür, dass sich gerade auch in kleineren Städten der Partizipationsgedanke immer stärker etabliert«. Unter den Rubriken »informieren, mitreden, anpacken und erleben« werden den Bürgern der Stadt vielfältige Möglichkeiten offeriert, um sich bereits in einem weiten Vorfeld für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu engagieren, die – wie Erster Bürgermeister Norbert Seidl im hierzu erscheinenden monatlichen Flyer »Dialog-September 2017« ausführte – vielfältige Themenbereiche wie Energieerzeugung und –speicherung, multimodale Mobilitätssysteme, Gebäudetechnik, aber auch Sicherheit, Schutz und Konvergenz der Stadtsysteme mit umfasse.

Quelle: https://www.mediationaktuell.de/news/preistraeger-des-mediationspreises-2017?pk_campaign=2017_10_MA_NL_Im_Fokus__Die_Zukunft_der_Mediation&pk_kwd=09_Die_Preistraeger_des_Mediationspreises_2017

Hier geht es zur Website des gewürdigten Projekts in Puchheim: http://www.stadtmitte-puchheim.de/

drucken