Mängelerfassungssystem „Melde-Michel“

Fast 10.000 Infrastrukturmängel sind in Hamburg 2016 über den „Melde-Michel“, ein Online-Angebot der Hamburger Verwaltung, gemeldet worden. Das ergab eine Anfrage des Abgeordneten Dennis Thering (CDU).

Der Melde-Michel ist eine zentrale Plattform, über die Bürgerinnen und Bürger Schäden an der öffentlichen Infrastruktur melden sowie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge unterbreiten können. Mit ihm wird sichergestellt, dass diese Meldungen in einem standardisierten Verfahren unmittelbar an die jeweils zuständige Stelle in der Hamburgischen Verwaltung (wie zum Beispiel die Bezirksämter oder Betriebe wie die Stadtreinigung Hamburg) weitergeleitet werden. Vorrangiges Ziel des Melde-Michels ist es, den Meldeweg zur zuständigen Stelle zu verkürzen und für die Bürgerinnen und Bürger zu vereinfachen. Die zuständigen Dienststellen prüfen die verschiedenartigen Meldungen und beheben gegebenenfalls den angezeigten Mangel, indem sie zum Beispiel Spielgeräte auf Spielplätzen reparieren, Hecken schneiden oder Schlaglöcher beseitigen. Dies geschieht in einigen Fällen zeitnah und in anderen Fällen im Rahmen bereits bestehender Planungen zeitversetzt.

 

Mehr dazu hier: http://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokument/59030/betreibt-der-senat-einen-datenfriedhof-f%C3%BCr-b%C3%BCrgeranliegen-zahlen-daten-fakten-zdf-zum-m%C3%A4ngelerfassungssystem-%E2%80%9Emelde-michel%E2%80%9C.pdf

Hier geht es zum „Melde-Michel“: http://www.hamburg.de/meldemichel/

drucken