Bürgerbeteiligung in der Hochwasserbewältigung

Chancen und Leitlinien für Bürgerbeteiligung im Hochwasserschutz untersuchen Gaelike Conring und Christine Hübner vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus dem Sommerhochwasser 2013 an der Elbe und ihren Nebenflüssen.

Die übergeordneten Ziele in der akuten Hochwasserbewältigung sind die Information der Bürgerinnen und Bürger zum Abbau von Ängsten und zur Stärkung der lokalen Entscheidungskompetenz sowie ein aktiver Umgang mit Emotionen. (…)
Die übergeordneten Ziele für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger am Wiederaufbau nach einer Hochwasserkatastrophe sind die Gewinnung von Akzeptanz und Zustimmung für Investitionen in den Wiederaufbau und Präventionsmaßnahmen, der Umgang mit den aus der Hochwassererfahrung resultierenden Emotionen sowie der Aufbau von Kommunikationsstrukturen und Vertrauen als Vorbereitung auf eventuelle zukünftige Hochwasser. (…)
Die übergeordneten Ziele für eine Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der langfristigen Hochwasserprävention sind die Sensibilisierung der Bevölkerung für das Hochwasserrisiko, die
Motivation der Bürgerinnen und Bürger zur Eigeninitiative in der Hochwasserprävention sowie der Aufbau von natürlicher Resilienz in einer Gemeinschaft oder Region.

Download der Studie hier: http://politischepartizipation.de/images/downloads/howafo_Bericht_v12_2017.pdf

drucken