Bürgerbegehren gegen Flüchtlingsunterkunft scheitert an Unterschriftenquorum

Ein Bürgerbegehren gegen eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Konstanz ist gescheitert.

Ein solches war vor Monaten von einer Bürgerinitiative angestrebt worden, die sich gebildet hatte, um die Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Helle-Müller-Areal am Hörnle zu verhindern. Die Frist, die anberaumt war, die nötige Zahl von 4783 Unterschriften im Rathaus vorzulegen, ist am 9. Juni verstrichen. Tilmann Gurlitt, Initiator der Aktion, kommentiert die Lage in wenigen Worten: „Wir haben es nicht geschafft“.

Fortsetzung hier: http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Aus-fuer-das-geplante-Buergerbegehren-gegen-Fluechtlingunterkunft-am-Hoernle;art372448,8760737

drucken