64% klagen über zu wenig Beteiligung an politischen Entscheidungen

Wie die Bürger an politischen Entscheidungen beteiligt werden, finden 64% der Bundesbürger „nicht so gut“ und halten es eher für eine Schwäche. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

Größere Defizite sehen die Deutschen nur noch bei der „Verteilung von Einkommen und Vermögen“ und beim „Pflegesystem/Umgang mit Pflegebedürftigen“.

Quelle: http://www.gdv.de/wp-content/uploads/2017/11/Generation-Mitte-Praesentation-Allensbach.pdf

drucken